was wir wollen

Wir wollen durch die sorgfältige Auswahl der Zuchttiere dazu beitragen, den Airedaleterrier in seiner Tradition als Gebrauchshund weiterhin zu erhalten.


Wesensstärke, Talente, Intelligenz und Aussehen sind wichtig, wenn es darum geht, unsere Airedaleterrier dem Rassestandard entsprechend zu züchten.


All diese hohen Ziele können aber nur unter einer Voraussetzung verwirklicht werden: der Airedale muss gesund sein!


Nur ein gesunder Hund kann körperliche und geistige Leistungen dauerhaft abrufen.


Nur ein gesunder Hund kann aktiv sein und sich sozial verträglich und ausgeglichen verhalten.


Aus diesem Grund wählen wir nur Elterntiere aus, die beste Röntgenergebnisse der Hüften und Ellbogen haben (d.h. HDF für Hüftdysplasie-frei und ED 0 für Ellbogendysplasie-frei) und beachten bzw. berechnen die Auftrittswahrscheinlichkeit erblicher Augenerkrankungen (PRA).


Wir kennen die Zuchtpartner genau, da sie entweder bei uns leben bzw. wir einen persönlichen und ehrlichen Kontakt zu den Besitzern pflegen.


Besonders wichtig ist uns die möglichst inzuchtfreie Verpaarung, welche aus genetischer Sicht die beste "Prophylaxe" gegen das Auftreten verdeckter Erbkrankheiten ist.



Was ist unser größter Wunsch, wenn wir tiefgründig darüber nachdenken?

Die Antwort ist: GESUNDHEIT, da wir genau wissen, dass sie die Voraussetzung für die Verwirklichung aller Vorhaben und Träume ist.


Beim Hund - bei ihrem Airedale - ist das nicht anders.

Wir erwarten Mitte Dezember Airedale Terrier Welpen aus der Verpaarung

 

Mister Green vom Pleissengrund           und          Hermine von Wales